Samstag, 15. Juli 2017

[Sneak Peek] Die Hexe in mir


Ja, ihr habt richtig gelesen HEXE! Ihr denkt euch jetzt sicher hääh?! Ist die Olle jetzt völlig übergeschnappt?!

Hier meine Antwort: Vielleicht ;)

 
 Ihr habt im Juni vielleicht schon das Foto auf Facebook gesehen als meine Freundinnen und ich zusammen Litha gefeiert haben. Viele von euch kennen Litha wohl eher unter dem Begriff "Sommersonnenwende". Es gehört zu den Festen aus dem keltischen Jahreskreis, die heutzutage nur noch von wenigen gefeiert werden, größtenteils von naturverbundenen Hexen. 

Und das ist es was wir - unser kleiner Coven (Hexenzirkel) bestehend aus einigen meiner Freundinnen - machen: wir feiert alte keltische Feste in dem wir zusammen sitzen, essen, trinken, plaudern und kleine Rituale abhalten.

Wirklich zaubern tun wir nicht, auch wenn es mir manchmal in den Fingern juckt den ein oder anderen Liebeszauber mal auf seine Wirksamkeit zu testen.

Neben Litha (21. Juni) gibt es noch Lugnasad/Lammas (1. August), Mabon (21. September), Samhain (31. Oktober), Yule (21. Dezember), Imbole (1. Februar), Ostara (21. März) und Beltane (1. Mai).

Um Litha zu feiern braucht ihr eigentlich nicht viel außer vielleicht einigen Freunden die auch Spaß daran haben, etwas Met oder Wein und Essen worauf ihr Lust habt - besonders gut passen z. B. Zitronen-Nuss-Cookies und (selbst gebackenes) Brot mit diversen Aufstrichen oder Belegen. 
Wenn ihr möchtet könnt ihr im Vornherein Kräuter (z. B. Kamille, Basilikum oder Lavendel) trocknen, euch kleine Säckchen aus rotem Stoff nähen, diese mit den Kräutern befüllen und während des Festes eure Ängste, Sorgen und Probleme auf einen Zettel schreiben, ihn in euer Säckchen zu den Kräutern tun und alles zusammen in einem kleinen (Lager-)Feuer verbrennen um so symbolisch -und wenn ihr dran glaubt sogar tatsächlich- eure seelische Last abzuwerfen. 
Ein weiteres Ritual welches ihr zu Litha durchführen könnt ist einen Spaziergang zu einem nahe gelegenen Fluss oder See zu machen um dort 3 Cent als Wunsch für Wohlstand ins Wasser zu werfen.

Vielleicht konnte ich euch so ja für ein eigenes kleines Litha im nächsten Jahr inspirieren und/oder die Hexe in euch wecken.

Frage: Möchtet ihr mehr zu den verschiedenen Festen erfahren? Vorher, sodass ihr es gleich in die Tat umsetzen könnt oder lieber nachher als kleinen Tagebucheintrag was wir alles schönes gemacht haben an diesem Fest?
Ich bin auf euer Feedback gespannt. Und wenn ihr der Meinung seid ich bin ein bisschen zu oft von meinem Besen auf den Kopf gefallen dürft ihr mir auch dass gerne in den Kommentaren sagen :D

Bis zum nächsten Mal und hex hex! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen